· 

Facetten der Angst

Angst

Angst ist nicht von Grund auf negativ, 

sie zeigt eventuell an, etwas geht schief,

du solltest was sein lassen, 

dich mit anderem befassen.

Doch wenn wir die Angst genau ansehen, 

um ihre verschiedenen Facetten zu verstehen,

ist zu erkennen, 

bei Angst muss man nicht gleich losrennen.

Ja, sie kann einen vor Dingen bewahren,

aber eben auch an manchem hindern, 

wenn man sie schürt, anstatt zu lindern.

Angst ist nicht verkehrt, 

doch wenn man sie als Gefühl selbst ehrt,

wird ersichtlich, sie ist ein Zeichen, 

dass man etwas könnte erreichen,

wovon man nicht gedacht, 

dass es für einen gemacht.

Angst ist wie jedes Gefühl da zu da,

der Seele Ausdruck zu verleihen, 

um schliesslich zu gedeihen.

Ob nun zurückzustehen oder weiterzugehen, 

Angst kann in beiden Situationen entstehen.

(12.2020)

Was ist Angst? Ist Angst schlecht? Hindert Angst einen davor, über sich hinauszuwachsen?

 

Ich bin mir sicher, jeder von uns hat schon mal Angst gehabt, Angst erlebt, Angst empfunden. Empfunden, das ist was ich meine. Angst ist eine Empfindung, also ein Gefühl. Doch können Gefühle schlecht sein? Ich glaube kaum, doch das sei dahingestellt.

Viele empfinden Angst als etwas Negatives, dabei zeigt einem dieses Gefühl doch nur, wie es einem geht, es will einem was sagen, vielleicht einen warnen. Doch vor was warnen? Etwas Bösem? Da kommt bei mir gleich die Frage auf, was ist den böse;  was ist das Böse? Hier zu möchte ich nur eines kurz anfügen, das Gesetz der Polaritäten, das eine existiert ohne das andere gar nicht; ohne Höhen keine Tiefen, ohne Schatten kein Licht, ohne grosse Probleme keine Kleinen. Ohne Polaritäten hätten wir keinen Massstab, wir würden nicht messen.

So vom Thema abgeschweift, wir waren bei der Angst. Sie möchte einen vor etwas warnen, doch vor was? Meistens ist dies doch etwas Unbekanntes. Wenn man nicht weiss, was kommt, kann das Angst machen. Aber was, wenn dann das Beste kommen würde, was einem passieren kann, ist Angst dann auch schlecht? Eigentlich wäre das dann doch Vorfreude getarnt hinter der Angst. Wenn ich diese Angst jetzt nicht besiegen kann, dann verwehrt mir die Angst das Beste, wenn ich sie jedoch überwinde und bezwinge, ist die Angst das Beste selbst; denn dann lernt sie mich, über mich hinauszuwachsen, mir zu vertrauen und an mich zu glauben.

 

Nun zu meinen zu Beginn gestellten Fragen:

Was ist Angst? Angst ist ein Gefühl.

Ist Angst schlecht? Nein, sie ist weder schlecht noch recht, sie ist einfach.

Hindert Angst einen davor, über sich hinauszuwachsen? Nein, Angst zeigt dir nur, dass du über dich hinauswachsen musst, um weiterzukommen.

 

Ja ich weiss, Angst ist natürlich nicht gleich Angst. Aber wer meine Ansätze hier versteht, erkennt vielleicht das nächste mal, wenn Angst empfunden wird, es könnte sehr wohl sein, dass die Angst heute meine Herausforderung, gar meine Einladung ist, zu wachsen.

 

Ich wünsche uns allen in diesem Sinne die Erkenntnis, Angst ist nicht dein Feind.

 

Deine Shi'Naa

Kommentar schreiben

Kommentare: 0